Interne Seiten sind gesperrt und nur für angemeldete Mitglieder zugänglich.

 


Cockpits der Swissair - Airbus A310

Airbus A-310

Der A300 war 1974 das erste zweimotorige Grossraumflugzeug für Kurz- und Mittelstrecken, für viele europäische Airlines aber eine Spur zu gross. Swissair suchte eine Grösse zwischen der MD81 und der DC-10. So wurde der um ca 7 m verkürzte A310 entwickelt, mit verkleinertem Seitenleitwerk und einem völlig neuen Flügel. Swissair als «Launching Carrier» und Lufthansa hatten einen wesentlichen Einfluss auf die technische Ausrüstung. Besonders wichtig war der mögliche Frachtanteil von 7 t Containern bei voller PAX-Besetzung.

Ab Mai 1983 trafen innerhalb eines Jahres die ersten fünf A310-221 in Zürich ein, sie sollten die DC-8 und DC-9 Maschinen ersetzen. In technischer Hinsicht war die A310 ein grosser Entwicklungssprung für die Swissair: Forward Facing Cockpit (ohne Flight Engineer), EFIS-Glas-Cockpit (Bildschirme mit System Displays), ECAM-System (Electronic Centralised Aircraft Monitor) und Ausrüstung für Landungen der Kategorie IIIa.

Ende 1985 und anfangs 1986 konnte Swissair (wiederum als Erstbesteller) ihre vier A310-322 übernehmen, die Airbus Intercontinental. Äusserlich gleich gross, etwa 30 Sitzplätze weniger (aber bessere und grössere Sitze), dafür mit einem Zusatztank im Höhenleitwerk, Winglets und erstmals mit Teilen der tragenden Struktur aus Komposit-Werkstoffen. Mit der Reichweite von 7000 km wurden Destinationen im Mittleren Osten, Afrika und ab 1990 auch Transatlantikflüge nach Montreal und Toronto möglich (ETOPS Operationen).

1995 wurden die A310-221 sukzessive durch die A320-Familie ersetzt. Die A310-321 wurden 1999-2000 zusammen mit dem Jumbo ausgeschieden und mit den A330-Jets ersetzt.

Von 1983-1998 wurden weltweit total 255 A310 bestellt und ausgeliefert. Viele Maschinen wurden später zu Frachtflugzeugen umgebaut. Heute sind noch 44 A310 aktiv, mehrere auch bei verschiedenen Luftwaffen.

Technische Daten

 

A310-221

 

A310-322

Triebwerke, Schub

 

2 x 21.8 t

 

2 x 22.7 t

Frachtzuladung

 

6.3 t

 

7.0 t

Reichweite

 

4900 km

 

7000 km

Crew Pil/Cabin

 

2 / 7

 

2 / 10

PAX

 

ca 212

 

ca 172